Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kaffeekino – WO IN PARIS DIE SONNE AUFGEHT

4. Mai, 15:00 - 16:30

Um einen besonders schönen Film in vollem Umfang genießen zu können, so sagt man, sei eine gewisse Lebensweisheit vorausgesetzt, die mit steigendem Alter kontinuierlich zunimmt. Aus diesem Grund möchten wir unseren Senioren und Älteren dieses Erlebnis nicht vorenthalten und zeigen Ihnen jeden ersten Mittwoch im Monat einen besonderen Film. Zum Kinoticket gibt es Kaffee und süße Stückchen. Auch die Jüngeren dürfen sich gerne am Filmgenuss versuchen!

 

Wo in Paris die Sonne aufgeht (Originaltitel Les Olympiades) ist ein Filmdrama von Jacques Audiard, das im Juli 2021 bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes seine Premiere feierte und am 3. November 2021 in die französischen Kinos kam. Der Schwarzweißfilm basiert auf den Kurzgeschichtensammlungen und Graphic Novels Eindringlinge (Killing and Dying) und Summer Blonde des New Yorker Cartoonisten Adrian Tomine und erzählt von jungen Menschen, die im 13. Pariser Arrondissement leben und von ihren zwischenmenschlichen Beziehungen.

Émilie lebt mietfrei in der Wohnung ihrer an Demenz erkrankten Großmutter in einem der Wohnhochhäuser im 13. Pariser Arrondissement, die „Les Olympiades“ genannt werden. Weil die junge, asiatischstämmige Frau befürchtet, wegen ihres unhöflichen Verhaltens gegenüber einem Kunden ihren Job in einem Call-Center zu verlieren, macht sie sich auf die Suche nach einem Mitbewohner. Sie entscheidet sich für Camille, einen Schwarzen mit einem netten Lächeln, der als Lehrer an einem Gymnasium arbeitet, nun aber gerne seinen Doktor machen würde. Bereits am Tage seines Vorsprechens haben sie im Anschluss Sex. Die beiden schlafen etwa zwei Wochen lang immer wieder miteinander. Aber Camille will irgendwann nicht mehr und zieht später aus.

Parallel wird die Jurastudentin Nora vorgestellt. Sie ist vom Land in die Großstadt gezogen, um mit 32 Jahren einen Neuanfang zu wagen. Ihren Verwandten erzählt sie am Telefon, wie toll hier alles ist, doch das stimmt nicht. Nachdem Kommilitonen sie für das Camgirl Amber Sweet halten, dem sie mit einer Perücke sehr ähnlich sieht, werden die Vorlesungen für sie zur Tortur. Das folgende Cyber-Mobbing ist für Nora ein Schock. Sie verzichtet auf das Studium und fängt in einer Immobilienagentur an, in der Camille mittlerweile arbeitet. Nach und nach kommen sich die beiden näher. Camille hält auch weiter Kontakt zu Émilie. Nora fühlt sich von Camille nicht geliebt und trennt sich von ihm. Sie kontaktiert Amber und beide beginnen privat zu chatten.

Details

Datum:
4. Mai
Zeit:
15:00 - 16:30

Veranstalter

Modernes Theater

Veranstaltungsort

Modernes Theater